Home > Alfa Romeo 145 > Alfa Romeo 145 stellte Kunden vor die Qual der Wahl

Alfa Romeo 145 stellte Kunden vor die Qual der Wahl

Mit dem Alfa Romeo 145 hat der beliebte italienische Autobauer seine Kunden vor die Qual der Wahl gestellt. Als Nachfolger des populären Alfa 33 wurde er in zahlreichen Ausstattungsvarianten angeboten. Der immer noch gern gesehene 145 wurde zwischen 1994 und 2001 gebaut. Alfa Romeo setzte beim 145 von Beginn an auf umfangreiche Auswahl. So standen allein im Motorenbereich sieben Otto-Triebwerke und zwei Diesel-Aggregate zur Verfügung. Sie leisteten durchschnittlich zwischen 90 und 155 PS.

Als eines der erfolgreichsten Modelle der Serie wurde der 1995 vorgestellte Quadrifoglio Verde gefeiert. Er wurde von dem Autobauer mit dem 1,8 Liter T-Spark-Motor ausgestattet. Daneben verfĂĽgte er ĂĽber Ledersitze, Leichtmetallfelgen und einen speziellen Seitenschweller. Passend zum 145 setzt Alfa Romeo auf ein gelungenes Schwestermodell, das als 146 angeboten wurde. Die gesamte Baureihe erhielt von Alfa Romeo im Jahr 1966 ein Facelift. Doch trotz des Facelifts hat sich Alfa Romeo nur fĂĽr vergleichsweise wenige Ă„nderungen entschieden, sodass kleine Akzente die einzigen hervorstechenden Merkmale waren.

Wer sich ĂĽberlegt einen Neuwagen anzuschaffen und nicht weiĂź, ob der Alfa Romeo 145 das richtige fĂĽr ihn ist, kann ja mal hier schauen und kostenlos Autoratgeber online lesen.

  1. AutoMitHerz
    19. Juni 2011, 17:32 | #1

    Fehler! Der Quadrifoglio Verde (QV) wurde mit einem 2,0l 16V TwinSpark mit Anfangs 110KW ausgeliefert. Das große Facelift wurde 1998 getätigt, wo auch die Motorleistung des QV durch einen veränderten Fächerkrümmer auf 114 KW stieg.
    Beste GrĂĽĂźe

  1. Bisher keine Trackbacks