Archiv

Archiv für September, 2011

Neuer Alfa Romeo MiTo feiert Premiere auf IAA

25. September 2011 Keine Kommentare
Alfa Romeo Mito

Alfa Romeo Mito | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Die neue Version des beliebten Alfa Romeo MiTo feiert auf der laufenden IAA in Frankfurt seine Premiere. Im Inneren des Modells arbeitet ein 0,9 TwinAir-Turbo, der für eine Leistung von 85 PS sorgt. Das innovative Triebwerk ist alles in allem nicht unbekannt und darf sich bereits mit der renommierten Auszeichnung „Internationaler Motor des Jahres 2011“ schmücken. Im Vergleich zu den aktuell verfügbaren Benzinmotoren mit einer Leistung von 78 und 105 PS geht der neue Zweizylinder im MiTo mit einem Drehmomentplus von zehn bis 25 Prozent einher.

Alfa Romeo nutzt, um eine maximale Kraftstoffeffizienz erzielen zu können, die revolutionäre MultiAir-Technologie. Der neue Turbo-Motor wird nach Angaben des italienischen Autobauers in den nächsten Monaten erhältlich sein. Er zeichnet sich vordergründig durch eine hervorragende Performance aus. In Sachen Benzinverbrauch kann die TwinAir-Technologie als echter Gewinn bezeichnet werden. Für einen geringen Kraftstoffverbrauch sorgen in dem neuen Alfa Romeo MiTo aber auch eine Start-Stopp-Automatik und ein intelligent geregelter Generator.

So machen Sie Ihr Auto winterfest.

17. September 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ paenguin

Das kommende Winterwetter setzt nicht nur den Menschen zu. Gerade das Auto, auf das viele als tägliches Transportmittel angewiesen sind, kann vor allem in der kalten Jahreszeit seinen Dienst versagen. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, Ihr Auto winterfest zu machen.

Eine gute Sicht ist gerade bei Schneefall oder gefrierendem Regen unverzichtbar. Deshalb sollte die Scheibenwaschanlage mit Winter-Scheibenreiniger befüllt werden. Nach dem Befüllen sollten Sie die Anlage so lange betätigen, bis sich die Mischung über die Pumpe und die Leitungen bis zu den Düsen verteilt hat.

Um auch in der zeitig einsetzenden Dunkelheit optimale Sicht zu haben, sollten sich während des Wisch-Vorganges keine Schlieren auf der Windschutzscheibe bilden. Bei längerer Standzeit des Autos dürfen die Wischblätter nicht auf der Schiebe festfrieren, da dies beim Lösen die Gummikante der Blätter beschädigt.

Alle Scheinwerfer und Leuchten mĂĽssen funktionieren, um von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden. Ein kurzer Rundgang bei eingeschalteten Verbrauchern dient der Kontrolle. Etwaige Einstellungen an den Scheinwerfern kann ein Fachbetrieb vornehmen.

Gerade Gummiteile im Tür- und Heckklappenbereich sind bei Minustemperaturen besonders gefährdet. Vor dem Festfrieren an Metallteilen und altersbedingter Aushärtung schützen spezielle Pflege-Stifte auf Silikon- oder Hirschtalgbasis.

Für alle diejenigen, die ihre Autotüren nicht per Fernbedienung entriegeln können, ist ein kleines Fläschchen Türschlossenteiser, welches bequem in der Jackentasche mitgeführt werden kann, ein nützlicher Begleiter. Es ist in jedem gut sortierten Versandhandel erhältlich.

Hauptursache fĂĽr im Winter liegengebliebende Autos ist die Batterie. Wenn sie bereits bei Temperaturen ĂĽber dem Gefrierpunkt den Anlasser nur noch schwer in Gang setzt, sollte sie ĂĽberprĂĽft und gegebenenfalls ersetzt werden.

Eine Faustregel besagt, dass Winterreifen von Oktober bis Ostern am Auto montiert sein sollten. Hier lassen sich Wartezeiten bei Werkstätten und Reifendiensten vermeiden. Das Profil der eingelagerten Winterreifen sollte, obwohl gesetzlich zulässig, 4 mm nicht unterschreiten, damit eine ausreichende Haftung gewährleistet ist.

Schließlich schützt die Behandlung mit Hartwachs und eine regelmäßige Autowäsche, auch während des Winters, den Lack vor Schäden durch Salz und andere Streumittel.

Alfa Romeo zeigt 4C

10. September 2011 Keine Kommentare
Alfa Romeo 8C

Alfa Romeo 8C

Vor wenigen Jahren sorgte der italienischer Autobauer Alfa Romeo mit dem raren und ebenso teuren Supersportwagen 8C Competizione für Aufsehen. Nun hat der Autobauer mit dem Alfa Romeo 4C einen kleinen Ableger der einstigen Rarität vorgestellt. Im Gegensatz zu der doch jungen Legende ist der 4C auch für Normalmenschen bezahlbar. Den Sportwagen 4C Concept werden die Italiener im Rahmen der IAA in Frankfurt offiziell vorstellen. Bereits im April feierte das Modell in Genf seine Weltpremiere. Wie Alfa Romeo nun bekanntgab, soll die Serienversion von dem 4C 2013 auf den Markt kommen.

Hervorzuheben ist bei dem neuen Modell vor allem das geringe Gewicht. So bringt der Sportwagen nur rund 850 Kilogramm auf die Waage. Bei mehr als 200 PS entsteht damit ein Leistungsgewicht von weniger als vier Kilogramm je PS. Der 4C Concept durfte sich in den vergangenen Wochen bereits über die erste Auszeichnung freuen. So wurde er von den Lesern der Zeitschrift „Auto Bild“ zum Concept Car des Jahres gekürt.