Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Alfa Romeo 159’

Alfa Romeo 159 1.8 MPI LPG bietet Autogas ab Werk

10. Juni 2011 1 Kommentar
Alfa Romeo 159

Alfa Romeo 159 | © by flickr/ David Villarreal Fernández

Zu einem Grundpreis ab 27.400 Euro erhält man mit dem Alfa Romeo 159 1.8 MPI LPG eine Mittelklasse-Limousine, die bereits ab Werk mit Autogas ausgestattet ist. Trotz des Autogases zeigt sich die Limousine von einer doch sehr sportlichen Seite und verspricht ein angenehmes Maß an Fahrspaß. Wie für den italienischen Autobauer typisch präsentiert sich die Frontpartie des Alfa Romeo 159 1.8 MPI LPG sehr aggressiv. Sportlich-elegant ist bei diesem Modell hingegen das Karosseriedesign, das ebenso wie das qualitativ hochwertige Interieur die Stärken des Automobilherstellers aufleben lässt.

Im Vergleich zu den konventionellen Benzinern sind die Fahrkosten bei dem Alfa Romeo 159 1.8 MPI LPG deutlich geringer. Dafür sorgt die LPG-Anlage aus dem Hause Lavato. Dem Fahrer steht es bei diesem Modell jedoch frei, ob er mit Autogas oder Benzin fahren möchte. In dem Fahrzeug wurden von Seiten des Herstellers insgesamt zwei Tanks eingebaut. Der Alfa Romeo 159 1.8 MPI LPG hat eine Leistung von 129 PS. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 100 km bei 9,6 Litern Autogas.

Neuer Motor fĂĽr Alfa Romeo 159

17. April 2011 Keine Kommentare

Der italienische Autobauer Alfa Romeo stattet den 159 mit einem neuen Motor aus. In Großbritannien soll der Alfa Romeo 159 ein neues Herzstück erhalten. Doch mit einem neuen Motor gibt sich der Hersteller nicht zufrieden. So haben sich die Italiener zudem für eine Reihe neuer Geräte und Designelemente entschieden. Letztere finden sich vor allem im Innenraum des 159. Bei dem neuen Motor setzt Alfa Romeo auf ein 136 PS starkes Zweiliter JTDM-Aggregat. Nach den Angaben des Herstellers erfüllt der neue Motor die Euro 5 Norm. Zudem wird er mit einem Turbolader versehen.

Mit dem neuen Motor und manch einer anderen Änderung gelingt es Alfa Romeo bei dem 159 den CO2-Ausstoß deutlich zu senken. Bei dem Saloon-Modell beläuft sich dieser nun auf 134 Gramm pro Kilometer. Hingegen beträgt der CO2-Ausstoß bei dem Sportwagon 137 g/km. Im Innenraum wird der Alfa Romeo 159 um einiges sportlicher und wird so auch optisch an die Raffinessen des Motors angepasst.

Alfa Romeo plant keinen Nachfolger von 166

26. Februar 2011 Keine Kommentare

Der Automobilhersteller Alfa Romeo möchte sich aus dem höheren Fahrzeugsegment zurückziehen. Wie das Unternehmen mitteilte, ist derzeit kein Nachfolger für den 166 geplant. An neuen Modellen soll es Alfa Romeo aber auch in den kommenden Jahren nicht mangeln. So wird im kommenden Jahr der Guilia das Angebot ergänzen. Bei ihm wird es sich um ein Angebot für die Mittelklasse handeln. Der Alfa 166, der auch künftig ohne Nachfolger bleiben wird, wird bereits seit 2007 nicht mehr produziert.

Der 2012 auf den Markt kommende Guilia soll die Baureihe 159 ersetzen, die seit 2005 angeboten wird. Nachdem sich Alfa Romeo für die Fusion mit Chrysler entschieden hatte, häuften sich die Spekulationen darüber, dass der Autobauer ein neues Oberklassemodell auf der Plattform des LX auf den Markt bringen könnte. Dies soll jedoch nicht der Fall sein. Der neue Guilia wird sich jedoch mit großzügigeren Maßen präsentieren als der Alfa 159. So soll er über eine Länge von 4,66 Meter verfügen.

Alfa 159 ĂĽberzeugt bereits in Basisversion mit umfangreicher Ausstattung

26. Dezember 2010 Keine Kommentare

Bereits in der Basisversion bietet der Alfa 159 eine umfangreiche Ausstattung, die sich sehen lassen kann. In der Basisvariante hat er neben sieben Airbags im vorderen Bereich aktive Kopfstützen im Petto. Daneben überzeugt die Zwei-Zonen-Klimaautomatik, die sowohl links als auch rechts geregelt werden kann.  Zur Basisausstattung gehören zugleich eine Audio-CD-Anlage und ein Lederlenkrad. Auch beim Schaltknauf hat der Autobauer auf hochwertiges Leder gesetzt. Mit an Bord sind rundum elektrische Fensterheber und Nebelscheinwerfer.

Alle Varianten des Alfa 159 sind mit dem VDC ausgestattet. Somit bieten sie nicht nur ABS und ESO, sondern ebenso EBD und ASR. Wer es bei dem eigenen Alfa Romeo ein wenig hochwertiger mag, kann sich auch beim Modell 159 fĂĽr die Ausstattungsversion Turismo entscheiden. In dieser Variante hat der Hersteller weder auf Edelstahl-Einstiegsleisten noch auf eine Fahrgeschwindigkeitsregelung verzichtet. Das optische Bild im Innenbereich runden in dieser Ausstattungslinie die Leder-Stoff-SitzbezĂĽge ab. Die Basisvariante des Alfa Romeo 159 kann bereits ab einem Preis von 24.990 Euro erworben werden.

Alfa Romeo begeistert weitern als sportliche Marke im Fiat-Konzern

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Auch weiterhin setzt Alfa Romeo bei seinen eigenen Modellen auf makellose Sportlichkeit. Seit jeher präsentiert sich mit dem Autobauer die sportliche Marke im Fiat-Konzern. Wie bisher bestechen auch die neuen Modelle der beliebten Marke mit einem makellosen Design, das sich an den Zügen der Zeit bedient. Mittlerweile umfasst das Angebot von Alfa Romeo neun Baureihen, wobei der Mito als Einstiegsmodell den  Reigen eröffnet. Aber auch die Limousine 159 gehört zu den Vorzeigeobjekten des Herstellers.

Für alle diejenigen, die während der Fahrt nicht auf Dynamik und Geschwindigkeit verzichten möchten, stehen die Sportwagen Brera, GT und Spider zur Verfügung. Exklusiv und komfortabel zugleich ist der zweisitzige Sportwagen 8C Competitzone. Bereits seit 1910 ist die Marke im europäischen Automobilmarkt präsent. Zu dieser Zeit wurde sie als Società Anonima Lombarda Fabrica Automobili ins Leben gerufen. Erst 1920 erhielt die damalige Marke Alfa den heute bekannten Zusatz Romeo. Er ist seit jeher das Tribut für den Ingenieur Nicola Romeo.