Archiv

Artikel Tagged ‘Alfa’

Alfa Romeo eröffnet Cabrio Saison mit dem 4C Spider

5. Mai 2015 Keine Kommentare

alfa-romeo-4C-spiderDer neue Alfa Romeo 4C Spider erblickte noch als Studie im Genfer Autosalon das Licht der Welt. Aber bereits auf der Detroiter Motor Show wurde er nahezu unverändert als Serienversion enthüllt. Das dies zuerst in den USA geschah ist kein Zufall, den für die neue Marktstrategie von Alfa Romeo ist der hart umkämpfte US-Markt von größter Bedeutung.

Das Serienmodel des neuen Spider ist gegenüber dem Conceptcar kaum verändert worden. Der massive Überrollbügel, hinter den Passagieren, sorgt für eine ausreichende Stabilität. Gegen Aufpreis ist dieser auch in Carbon erhältlich, genauso wie das alternativ angebotene Hardtop. Serienmäßig schützt ansonsten ein herausnehmbares Stoffverdecktteil die edlen Häupter der Passagiere. Für die weitere passive Sicherheit ist ein Carbon-Monocoque verantwortlich, dass zusätzlich an der Front, dem Heck sowie am Motor mit einem Alu-Hilfsrahmen verstärkt wurde. Unter der Motorhaube ist der schon vom Coupé bekannte 1,75 Liter-Vierzylinder-Turbo-Mittelmotor zu sehen, der mit seinen 240 PS und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm bei 1.700 /min., für den optimalen Antrieb sorgt. Im Gegensatz zum Coupé aber, ist die Cabrio-Variante ein wahres Leichtgewicht geworden. Dies wurde durch eine konsequente Umsetzung der Leichtbauweise erreicht. So sind hier die Windschutzscheibenrahmen aus Carbon, die Glasflächen bestehen aus 10 prozentigen dünnerem Glas und zu dem wurde für die Karosserie der Faser-Verbundstoff SMC verwendet. Dies alles führt letztendlich zu einem Gewicht von nur 940 Kilo. Also ist es kein Wunder, dass der Wagen in ordentlichen 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und eine Spitzengeschwindigkeit von 258 km/h erreicht.

Der Gangwechsel erfolgt durch das TCT-Doppelkupplungsgetriebe. Der Fahrer hat hier die Auswahl von vier verschieden Fahrmodi wie Dynamic, Natural, All-Weather und Race. Nur im letzteren wird mittels Schaltwippen selbst geschaltet, ansonsten erfolgt der Gangwechsel automatisch. Ăśberhaupt geht es im gesamten Cockpit des Spiders betont sportlich zu. DafĂĽr sorgt allein schon der reichlich verbaute Werkstoff Carbon. Laut Alfa Romeo soll das Interieur betont zweckorientiert sein und die Anklänge eines Rennwagens vermitteln. Serienmäßig ist der Spider mit Klimaanlage, einem Geschwindigskeitsregler (Cruise Control), beheizbaren AuĂźenspiegeln und einem zentralen Informationsdisplay mit sieben-Zoll-TFT-Bildschirmen ausgestattet. Des Weiteren können sich die Passagiere durch die Audio-Anlage von Alpine beschallen lassen. Zusätzlich verfĂĽgt das Cockpit noch ĂĽber eine Freisprecheinrichtung, einem USB-Anschluss sowie eine Integationsmöglichkeit des Smartphones – entweder ĂĽber Bluetooth oder Kabel.

Wem der Frischluft-Italiener von der Stange – wie so häufig bei mobile.de zu finden – etwas zu bieder daher kommt, kann mittels des 4.100 Euro teuren Sportpakets ihn zusätzlich aufwerten. Dieses beinhaltet geschmiedete Leichtmetallräder (7 x 18 Zoll vorn / 8,5 x 19 Zoll hinten), Sportreifen, eine Akrapovic-Auspuffanlage, ein spezielles Sportfahrwerk, ein unten abgeflachtes Sportlederlenkrad, zusätzlichen Kohlefaser-Applikationen sowie Leder / Stoff-Schalensitze in sechs verschiedenen Auswahlmöglichkeiten.

Allerdings ist der Alfa Romeo 4C Spider schon in seiner „StandardausfĂĽhrung“, mit seinen 72.000 Euro, kein Schnäppchen. Zumal wenn man bedenkt, dass die CoupĂ©-Variante fĂĽr 62.200 Euro zu haben ist. Technisch sind aber beide Alfas nahezu identisch. Vor Mitte März betrug diese preisliche Diskrepanz sogar ĂĽber 20.000 Euro. Durch einige Aufwertungen der Serienausstattung des CoupĂ©s, versucht Alfa Romeo diese LĂĽcke annähernd zu schlieĂźen. Ob sich das rechnet, bleibt abzuwarten.

KategorienAlfa Romeo Spider Tags: ,

Alfa Romeo Feuerball

15. Februar 2013 Keine Kommentare

Sie sind unglĂĽcklicher Besitzer eines Wagens, welcher Ihnen nur Probleme bereitet und vielleicht auch schon ein paar Jahre unter der Haube hat oder sind Fahranfänger und suchen einen Wagen ihrer Geschmacksklasse. Der Nachwuchs ist im Anmarsch und das Auto ist nicht familienfreundlich genug? Oder suchen einfach nur einen sportlichen Wagen fĂĽr die Freizeit? Sie beantworten eine dieser Fragen mit „Ja!“? Dann haben wir die perfekten Nachrichten fĂĽr Sie!


Wenn Ihr altes Auto wie in diesem Video komplett in Flammen aufging oder den Geist einfach so aufgegeben hat oder Sie einen Wagen zu besten Konditionen suchen, dann verzweifeln Sie nicht und zögern nicht lange bei der Überlegung sich einen Neuwagen anzuschaffen, DENN Alfa Romeo verdoppelt bei Kauf eines Neuwagen, für alle Modelle, die Laufzeit der Garantie auf Atmen raubende 4 Jahre.
Sie wollen Sich informieren, ob ein anderer Automobilhersteller ein besseres Angebot hat? Vergessen Sie es! Kein anderer europäischer Hersteller kann Ihnen ein zufriedenstellenderes Angebot bieten.

Sie ist einfach uneingeschränkt sportlich und lässt Sie in fast allen Fällen, noch einmal aufatmen.
Diese ist komplett ohne Kilometerbegrenzung gültig und Sie haben faszinierende 2 Jahre Fahrzeuggarantie. Ebenfalls haben Sie 2 Jahre Neuwagenanschlussgarantie inklusive europaweite Mobilitätsgarantie, der Allianz Automotive Services GmbH gemäß ihren Bedingungen.
Genießen Sie also den grenzenlosen Fahrspaß mit dem Modell ihrer Wahl. Egal welches Alter Sie haben, den Spaß am Autofahren kann Ihnen niemand nehmen. Wir haben für jeden ein Augenschmaus dabei. Wählen und informieren sich nach dem Modell, welches ganz Ihren Vorstellungen entspricht und sichern Sie sich die einmalige Chance auf ein Angebot welches Ihnen die Sinne raubt!

KategorienAlfa Romeo Tags: ,

Der neue Alfa Romeo 4C

12. Februar 2013 Keine Kommentare

Alfa Romeo 4C

Alfa Romeo 4C

Alfa Romeo ist ein erfolgreicher italienischer Fahrzeughersteller. Als Weltpremiere wird auf dem Automobilsalon in Genf die Version des 4C vorgestellt werden. Es ist vorgesehen, Europa und die USA zu beliefern. Eine Sportwagenentwicklung stellt sich vor.

Alfa Romeo – eine Legende
Die Legende von Alfa Romeo beginnt im Jahre 1910. Das erste Werk befand sich in der Umgebung von Mailand. Das Firmenlogo bestand aus Symbolen der Stadt Mailand und der Familie Visconti. Eine Autoproduktion begann. Es entstanden die unterschiedlichsten Sportwagen. Heute feiert Alfa Romeo die Premiere des 4C.

Der Alfa Romeo 4C
Der neue Alfa Romeo 4 C wurde gemeinsam von Maserati und Alfa Romeo entwickelt. Der Buchstabe “C” bezeichnet die Eigenschaft “Cilindri”. Im Hinblick auf die ruhmreiche Vergangenheit versuchte das Fiat-Tochterunternehmen, ein perfektes Auto der Marke zu gestalten. Neu ist der neue DNA Schalter, welcher auch die Renneinstellung ermöglicht. Das Coupé wird weniger als 1000 Kilogramm wiegen. Es besitzt einen Heckantrieb und einen Mittelmotor. Ein optimierter 4-Zylinder-Motor sorgt für den Antrieb. Der Motor besitzt einen 1,8-Liter-Hubraum. Er wird als Mittelmotor eingebaut und erzeugt eine Leistung von mehr als 235 PS. Der Motor wurde in einer Vollaluminium-Bauweise hergestellt.

Ein Doppelkupplungs-Automatikgetriebe mit Paddelschaltung am Lenkrad sorgt fĂĽr die DrehzahlĂĽbertragung auf die Hinterachse. Die Karosserie besteht ĂĽberwiegend aus Kohlefaser und Aluminium. Dadurch wird ein sehr geringes Eigengewicht erreicht. Die gesamte AuffĂĽhrung des Wagens wurde fĂĽr einen Einsatz in Autorennen optimiert. Der Sportwagen trumpft. Er ist klein, leicht und schnell.
Zu den beabsichtigten Verkaufspreisen und technischen Daten gibt es von der italienischen Herstellerseite noch keine Angaben – man munkelt aber ĂĽber Preise von rund 50.000€.

KategorienAlfa Romeo 4C Tags: ,

Alfa stellt bei Guilietta Verbrauch und Sicherheit in den Fokus

23. Januar 2011 Keine Kommentare

Seit jeher steht der Autobauer Alfa Romeo für Sportlichkeit und automobile Romantik. Doch was sich über Jahre hinweg bewährt hat, stellt die Guilietta jetzt in Frage. Bei ihr hat Alfa Romeo Aspekte in den Fokus gestellt, die mit Blick auf den italienischen Autobauer lange Zeit nicht mehr waren als unbekannt. So steht die Guilietta zwar optisch für Sportlichkeit und Dynamik, beim Blick auf die Details wird aber schnell klar, dass Verbrauch, Verarbeitungsqualität und Sicherheit die Kernthemen der Ingenieure waren.

Vor allem die technischen Besonderheiten der Guilietta erinnern oft nicht an das Konzept, mit dem sich Alfa Romeo auf dem internationalen Markt etablieren konnte. So hat sich der Autobauer bei dem Dieselmotor, der an und fĂĽr sich schon eine Ăśberraschung ist, fĂĽr ein Aggregat aus dem Hause Fiat entschieden. Mit der Guilietta schickt Alfa Romeo zudem einen neuen Gegner fĂĽr den jahrelang erfolgreichen VW Golf ins Rennen. Doch trotz so manch einer Ă„nderung bleibt die Frage offen, ob das Modell den starken Konkurrenten wirklich in die Schranken weisen kann.

Mito-Topdiesel ab sofort mit Start-Stopp-System

16. Januar 2011 Keine Kommentare

Alfa Romeo hat abermals Hand beim Mito angelegt und die Ausstattung auf Vordermann gebracht. Ab sofort verfügt auch der Mito-Topdiesel über ein Start-Stopp-System. Beim Mito kam die neue Technik bislang nur teilweise zum Einsatz. Ein anderes Bild zeigt sich bei der Guilietta. Alfa Romeo hat alle Varianten dieser Baureihe serienmäßig mit einem Start-Stopp-System ausgestattet. Der Mito-Topdiesel bietet neben dem Start-Stopp-System eine beachtliche Leistung von 120 PS.

Dank des neuen Systems kann Alfa Romeo den Verbrauch des Modells leicht senken. Schluckte der Mito als Topdiesel bislang durchschnittlich 4,6 Liter, liegt der Verbrauch nach Angaben des Herstellers nun bei 4,4 Litern. Durch den 1,6 Liter wird ein maximales Drehmoment von 320 Nm erreicht. Der Kleinwagen beschleunigt in akzeptablen 9,9 Sekunden auf Tempo 100. Die maximale Geschwindigkeit liegt laut Alfa Romeo bei 198 km/h. Zu haben ist der Alfa Romeo Mito 1.6 JTDM ab einem Preis von 18.350 Euro. DafĂĽr erhalten die Fahrer eine recht umfangreiche Ausstattung mit LED-Heckleuchten, CD-Radio und Tagfahrlicht.