Archiv

Artikel Tagged ‘winterreifen’

Winterreifen versus Allwetterreifen

17. Oktober 2011 Keine Kommentare

Reifen mit Felge - flickr.com/Ryan Frost

Bei jedem R√§derkauf stellt sich dem Autobesitzer aufs Neue die Frage, ob denn nun Allwetterreifen genauso gut sind wie Winterreifen?¬†Generell l√§sst sich feststellen, dass Allwetterreifen eine Menge Geld aber auch Zeit sparen. Der Reifenwechsel im Fr√ľhjahr und Herbst l√§sst sich umgehen und die Anschaffungskosten sind in zweierlei Hinsicht geringer. Zum einen sind die meisten Allwetterreifen kosteng√ľnstiger zu erwerben als spezielle Winterreifen und zum anderen gen√ľgt es vier Reifen anstelle von zwei Paar Reifen (jeweils vier Sommer- und Winterreifen) k√§uflich zu erwerben. Insbesondere Allwetterreifen aus dem Versandhaus gibt es zu Schn√§ppchenpreisen.¬†Abgesehen von der Kosten- und Zeitersparnis stellt sich jedoch die Frage nach der Sicherheit. Sind Allwetterreifen tats√§chlich regelrechte Allesk√∂nner, sind sie auf verschneiten und durch sommerliche Temperaturen aufgeheizte Stra√üenbel√§ge genauso sicher, wie Winter- und Sommerreifen?

Einigen Tests zufolge k√∂nnen sie genauso gut sein, m√ľssen es aber nicht. Es kommt ganz auf den gew√§hlten Reifen an, also welcher Hersteller gew√§hlt wurde und aus welchem Material der Reifen gefertigt ist. Empfehlungen zufolge eignen sich Ganzjahresreifen insbesondere f√ľr Klein- und Kompaktwagen, jedoch nicht f√ľr Jeeps, Sportwagen und andere gro√üe Gef√§hrte. Insbesondere bei h√§ufigen innerst√§dtischen Fahrten entsprechen Allwetterreifen den Anspr√ľchen des Durchschnittfahrers. Eine sichere Fahrt im Schnee ist bei einer entsprechend vorsichtigen Fahrweise gegeben, eine pr√§zise Lenkreaktion sowie ein geringer Reifenverschlei√ü auf trockenen und hei√üen sommerlichen Stra√üen k√∂nnen hingegen nicht zu einhundert Prozent von einem Allwetterreifen gew√§hrleistet werden.¬†Es ist demzufolge ratsam sich vor dem Kauf neuer Reifen, egal ob Allwetter- oder Winterreifen, ausf√ľhrlich von einem Fachh√§ndler beraten zu lassen und/oder Informationen bez√ľglich Preis und Testwerten im Internet einzuholen.

So machen Sie Ihr Auto winterfest.

17. September 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ paenguin

Das kommende Winterwetter setzt nicht nur den Menschen zu. Gerade das Auto, auf das viele als tägliches Transportmittel angewiesen sind, kann vor allem in der kalten Jahreszeit seinen Dienst versagen. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, Ihr Auto winterfest zu machen.

Eine gute Sicht ist gerade bei Schneefall oder gefrierendem Regen unverzichtbar. Deshalb sollte die Scheibenwaschanlage mit Winter-Scheibenreiniger bef√ľllt werden. Nach dem Bef√ľllen sollten Sie die Anlage so lange bet√§tigen, bis sich die Mischung √ľber die Pumpe und die Leitungen bis zu den D√ľsen verteilt hat.

Um auch in der zeitig einsetzenden Dunkelheit optimale Sicht zu haben, sollten sich w√§hrend des Wisch-Vorganges keine Schlieren auf der Windschutzscheibe bilden. Bei l√§ngerer Standzeit des Autos d√ľrfen die Wischbl√§tter nicht auf der Schiebe festfrieren, da dies beim L√∂sen die Gummikante der Bl√§tter besch√§digt.

Alle Scheinwerfer und Leuchten m√ľssen funktionieren, um von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden. Ein kurzer Rundgang bei eingeschalteten Verbrauchern dient der Kontrolle. Etwaige Einstellungen an den Scheinwerfern kann ein Fachbetrieb vornehmen.

Gerade Gummiteile im T√ľr- und Heckklappenbereich sind bei Minustemperaturen besonders gef√§hrdet. Vor dem Festfrieren an Metallteilen und altersbedingter Aush√§rtung sch√ľtzen spezielle Pflege-Stifte auf Silikon- oder Hirschtalgbasis.

F√ľr alle diejenigen, die ihre Autot√ľren nicht per Fernbedienung entriegeln k√∂nnen, ist ein kleines Fl√§schchen T√ľrschlossenteiser, welches bequem in der Jackentasche mitgef√ľhrt werden kann, ein n√ľtzlicher Begleiter. Es ist in jedem gut sortierten Versandhandel erh√§ltlich.

Hauptursache f√ľr im Winter liegengebliebende Autos ist die Batterie. Wenn sie bereits bei Temperaturen √ľber dem Gefrierpunkt den Anlasser nur noch schwer in Gang setzt, sollte sie √ľberpr√ľft und gegebenenfalls ersetzt werden.

Eine Faustregel besagt, dass Winterreifen von Oktober bis Ostern am Auto montiert sein sollten. Hier lassen sich Wartezeiten bei Werkstätten und Reifendiensten vermeiden. Das Profil der eingelagerten Winterreifen sollte, obwohl gesetzlich zulässig, 4 mm nicht unterschreiten, damit eine ausreichende Haftung gewährleistet ist.

Schlie√ülich sch√ľtzt die Behandlung mit Hartwachs und eine regelm√§√üige Autow√§sche, auch w√§hrend des Winters, den Lack vor Sch√§den durch Salz und andere Streumittel.